Es gibt keinen Blogartikel, der so schnell „geschrieben“ ist, wie der monatliche #12von12. 12 Bilder vom 12. des Monats. Das macht selbst dann Spaß, wenn es ein ganz normaler Arbeitstag ist. So wie der 12. April. Zumindest für mich. Denn noch bin ich nicht im Ferien- oder Feiertagsmodus. Passiert ist trotzdem eine ganze Menge.

Die Matte liegt. Eigentlich muss ich nur noch in die Schuhe schlüpfen. Doch heute ist mir der Start in den Tag schwergefallen. Seit fast vier Wochen mache ich jeden Morgen der Woche Sport. Noch vor dem Frühstück. Solange noch alle anderen schlafen. Ganz ehrlich: Heute wäre ich selbst am liebsten auch liegen geblieben. Dass ich es nicht gemacht, sondern mein Sportprogramm durchgezogen habe, hat sich dann besonders gut angefühlt. Müde war ich trotzdem ;).

Mein Standard-Frühstück und meine Standard-Tasse. Schmeckt und tut gut. So starte ich gerne in den Tag.

Letzter Feinschliff an meinem Beitrag, der heute auf Instagram und Facebook online gegangen ist. Thema ist – natürlich – das Texten. Oder besser: Es geht um die kleinen und großen Hürden, durch die Schreiben für und über das eigene Business schwerfallen kann.

Eine Aussage aus meinem Posting. Und ein Beispiel, woran es hapern kann. Eines von vielen. Und damit ich die Herausforderungen besser verstehe, die für viele zwischen der Themenidee und einem richtig guten Text stehen, habe ich eine Umfrage gestartet. So kann ich mein Textcoaching gezielt ausrichten. Unter allen Teilnehmenden verlose ich bis zum 16. April ein 1:1-Textcoaching. Falls noch jemand mitmachen mag: https://forms.gle/yCxAWAecT1GCrTAr5. Ich freue mich auf und über eure Antworten.

Heute war meine Insta-Live-Premiere. Sales Coach Gretel Niemeyer hat mich interviewt. Wir haben darüber gesprochen, warum gute Texte für dein Business so wichtig sind. Welche Texte es braucht, um dein Business voranzubringen. Wie du deine Persönlichkeit in deinen Texten zum Ausdruck bringst. Und natürlich auch über meine Umfrage.

Ich bin nicht so der Blumenmensch. Aber Tulpen mag ich (und Gerbera). Darum gibt es seit heute wieder einen neuen Strauß auf dem Esstisch.

Ein Termin ist kurzfristig ausgefallen. Also habe ich mich genauso kurzfristig für eine Radtour entschieden. 15 Kilometer zum Kemnader See, um meine Tochter von ihrem Probearbeitstag in der Surfschule „abzuholen“. So radelt sie nicht allein zurück. Und ich kann das super Wetter genießen.

An der Ruhr entlang. Hat mich ein bisschen an meine Tour vom Ruhrgebiet nach Hamburg erinnert. Die ist jetzt auch schon fast ein Jahr her! Ich muss dringend die nächste Tour mit dem Rad planen.

Zwischenstopp. Jetzt nochmal 15 Kilometer zurück. Warum habe ich heute morgen nochmal das Workout gemacht? 😉

Kaum passt man einmal nicht auf – schon wird der Besuch bei der besten Freundin zum Arbeitseinsatz ;). Dabei bin ich genauso wenig Gartenmensch wie Blumenmensch. Ist ja auch nicht verwunderlich, da beides irgendwie zusammenhängt…Aber trotzdem: Bei dem guten Wetter tat es doch gut. Vor allem, weil man direkt sieht, was man geschafft hat.

Geschafft habe ich auf jeden Fall meine Nägel. Ich denke, da ist bald mal wieder eine Maniküre fällig. Hält bei mir meist nicht lange vor. Mache ich aber trotzdem ganz gerne.

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch meinen Buddy-Talk mit Bianca Hanke. Sie ist Expertin, wenn es darum geht, Kindern das Lernen leichter zu machen. Und sie hilft Eltern, Lernschwierigkeiten besser zu verstehen und dabei das Kind im Blick zu behalten. Seit unserer gemeinsamen Zeit in der Content Society vor zwei Jahren tauschen wir uns regelmäßig aus – und schon lange nicht mehr „nur“ über Businessfragen. Aber auch. Heute sind auf jeden Fall ein paar gute Ideen zusammengekommen.